\documentclass[12pt]{scrreprt}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{eurosym}
\usepackage[pdftex]{graphicx}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{multicol}

\title{Projekt BWL}
\author{Paul A., Marc P., Erik V., Erik N.\\\includegraphics[width=0.8\textwidth]{logo.png}}
\date{14.03.2015}
\begin{document}

\maketitle
\thispagestyle{empty}
\tableofcontents
\thispagestyle{empty}

\setcounter{page}{0}

\chapter{Gr\"undung des Unternehmens}

\section{Wahl der Mitglieder}
Wir haben uns f\"ur eine Gruppe von 4 Leuten entschieden, da sonst die Gruppen in der Klasse nicht aufgehen w\"urden und wir uns gegenseitig gut erg\"anzen. Auf die Besch\"aftigung weiterer Mitarbeiter wird verzichtet.
Das Konzept sollte so ausgelegt sein, das die anfallende Arbeit, durch die Mitgliedschaft zu bew\"altigen ist.

\section{Probleme bei der Gr\"undung}
Bei der Gr\"undung mussten wir uns auf eine Rechtsform einigen. Da alle Rechtsformen Ihre Vor- und Nachteile haben und diese genau abzuw\"agen sind. Das Resultat findet sich im n\"achsten \"Uberpunkt. Des weiteren mussten wir uns einigen, in welchem Bereich wir t\"atig werden wollten, da wir alle aus verschiedenen Bereichen stammen und unterschiedliche Fertigkeiten mitbringen. Wir haben uns auf folgende Arbeitsteilung geeinigt. Die Personen die bereits Erfahrung im elektrotechnischen Bereich mitbringen (Erik, Erik, Marc), werden sich vorzugsweise um Auslieferung und Installation k\"ummern, w\"ahrend Paul sich um die anfallenden B\"urot\"atigkeiten k\"ummert. Wenn gerade keine Installationsarbeiten anfallen unterst\"utzen diese die Arbeiten im B\"uro oder besch\"aftigen sich mit Instandhaltung und Reparaturen.

\section{M\"ogliche Rechtsformen}

\begin{tabular}{|c||c|c|c|}\hline

Rechtsform&GmbH&UG&OHG\\ \hline \hline
Haftung&beschr\"ankt auf Einlagen&Beschr\"ankt auf Einlagen&Komplett \\ \hline
Kapital&Stammkapital 25000\euro & Stammkapital min. 1\euro&kein Stammkapital\\ \hline
Gewinn&nach Anteilen &nach Anteilen&nach Vertrag\\ \hline
Besonderes&geringe Haftung&25\% Gewinn als R\"ucklagen&volle Haftung\\ \hline

\end{tabular}
\newpage
\section{Begr\"undung f\"ur die Auswahl}
Nachdem wir uns mit den Rechtsformen auseinander gesetzt hatten, viel unsere engere Auswahl auf die GmbH, die UG und die OHG. Bei der OHG h\"atten wir das Problem, dass wir mit unserem Privatverm\"ogen haften w\"urden. Da uns dieses Risiko zu hoch ist, entscheiden wir uns f\"ur die GmbH. Neben dem geringen Risiko k\"onnen wir 4 gleichzeitig uneingeschr\"ankte Gesch\"aftsf\"uhrer w\"ahlen um keinen zu benachteiligen. Die Gewinnverteilung erfolgt in gleichem Ma{\ss}e an alle vier Gesch\"aftsf\"uhrer. Die UG ist auch weggefallen, da sie nur von Vorteil w\"ahre, wenn wir das Stammkapital von 25000 Euro nicht zusammen bekommen w\"urden.

\chapter{Wahl des Produkts}

\section{Angebot des Unternehmens}
Unser Unternehmen soll kleine bis mittlere Veranstaltungen mit Medientechnik versorgen. Hierf\"ur werden Leinw\"ande, Beamer und Zubeh\"or von uns geliefert und aufgebaut. Wir richten uns dabei an Geburtstage, Hochzeiten, Sportveranstaltungen oder mittlere Feiern in Firmen. F\"ur den Anfang wird sich unsere Ausstattung auf die visuelle Technik konzentrieren, bietet aber ausreichendes Zubeh\"or f\"ur eine Vielzahl von Veranstaltungen. Nachdem das Unternehmen ausreichend Umsatz generiert hat, soll sich das Angebot auch auf Audio- und Lichttechnik erweitern.

\section {Spezialisierung des Unternehmens}
Das besondere an unserem Unternehmen ist, dass wir Komplettpakete anbieten. So ist es f\"ur den Kunden sofort ersichtlich wie viel er zu zahlen hat und was er daf\"ur erh\"alt. Er muss sich auch \"uber Aufbau und Anlieferung keine Gedanken machen - Er teilt uns mit was er ben\"otigt und bekommt von uns das passende Paket. F\"ur spezielle Anforderungen werden nat\"urlich auch individuelle Angebote gestellt.

\chapter{Finanzplanung und Konzept}

\section{Kostenberechnung}

Im Folgenden finden sich zwei Tabellen. Erstere zeigt die initialen Kosten, die bei der Gr\"undung des Unternehmens anfallen. Die zweite zeigt die laufenden Kosten, die monatlich f\"ur das Unternehmen aufgebracht werden m\"ussen.
Die Materialien, die f\"ur die Gr\"undung notwendig sind, sind in einer weiteren Tabelle (siehe Punkt Material) aufgelistet.
\\\\
\begin{tabular}{|c|c|c|}\hline
\multicolumn{3}{|c|}{Einmalige Kosten}\\ \hline
Bezeichnung&Kosten in \euro\ & Beschreibung\\ \hline \hline
Kapital GmbH&25000&-\\ \hline
Fahrzeug&14.000&2xFord Transit gebraucht\\ \hline
Material&28475&Siehe n\"achster Punkt\\ \hline
B\"uro&2500&g\"unstige Ausstattung\\ \hline
EDV&1800&4xAcer AllInOnePC\\ \hline
Summe&71775&-\\ \hline
\end{tabular}
\\\\\\
% Laufende Kosten
\begin{tabular}{|c|c|}\hline
\multicolumn{2}{|c|}{Laufende Kosten}\\ \hline
Bezeichnung&Kosten in \euro\\ \hline \hline
Kreditkosten$^1$& 1041,67\\ \hline
DSL/Telefon&25\\ \hline
Strom&80\\ \hline
Wasser&20 \\ \hline
Miete&1716\\ \hline
Heizung&264\\ \hline
Marketing&200\\ \hline
Summe&3346,67\\ \hline
\end{tabular}
\\\\
1=Die Zinsen f\"ur den Kredit werden erst ab dem 3.ten Jahr f\"allig, werden aber von Anfang an mitberechnet. Dies soll uns einen Puffer in der Finanzierung erm\"oglichen.

\newpage
\section{Material}

\begin{itemize}
\item 10x Epson Projektor 887,00\euro
\item 5x BenQ Projektor 1999,00\euro
\item 10x Leinwand 3x3 M 80,00\euro
\item 10x Leinwand 2x2 M 51,00\euro
\item 10x Leinwand 1x2 M 30,00\euro
\item Kabel, Halterungen, Mischpult etc. 5000\euro
\item 10x(2xOutdoor Lautsprecher mit Stativ und Subwoofer) 300\euro
\end{itemize}

\section{Gewinnverteilung}
Der Gewinn des Unternehmens wird zu 4/5. wie bei einer GmbH \"ublich, je nach Einlagen unter den Gesch\"aftsf\"uhrer aufgeteilt. Der Rest wird als R\"ucklage f\"ur das Unternehmen genutzt um anfallende Kosten wie Miete oder Zinsen zu decken und Investitionen zu erm\"oglichen.

\section{Einsch\"atzung des Gewinns}
Um die laufenden Kosten zu decken, m\"ussten ungef\"ahr 21 Fussball Pakete pro Monat verkauft werden. Aufgeteilt auf zwei Teams m\"usste jedes Team 2 Fussball Pakete die Woche verkaufen, um die laufenden Kosten zu decken. Schon ab 2 weiteren Paketen pro Woche, k\"onnte ein Gesamtumsatz von 14400\euro erwirtschaftet werden. Dies entspr\"ache einem Gewinn von 11053,33\euro (brutto).

\section{Kapitalbeschaffung}

Zur Finanzierung unseres Unternehmens gibt es zwei M\"oglichkeiten. Entweder wir sparen Geld und bringen somit unser Eigenkapital mit ein. Dies h\"atte den gro{\ss}en Vorteil, dass wir ein Teil des Gewinnes nicht an die Bank zur\"uckzahlen m\"ussten. Allerdings m\"ussten wir im Voraus sparen und somit w\"urde uns viel Zeit verloren gehen. Zus\"atzlich sollte gepr\"uft werden ob F\"ordergelder beantragt werden k\"onnten. Die zweite M\"oglichkeit, f\"ur welche wir uns auch entschieden haben, ist die Aufnahme eines Kredits. Vorteilhaft ist, dass das Geld nach einer Bonit\"atspr\"ufung sofort verf\"ugbar ist und die Bank nicht zu einem Miteigent\"umer wird. Leider sind Kreditunternehmen in der Regel risikoscheuer als Eigenkapitalgeber weshalb das Geld dementsprechend verzinst wird. Oftmals werden zur Risikominimierung B\"urgschaften verlangt.
\newpage
Folgende Tabelle zeigt den Tilgungsplan eines KfW ERP-Gr\"underkredits f\"ur 100.000\euro bei einer Laufzeit von 10 Jahren, mit einem f\"ur die Laufzeit festgelegtem Zinssatz von 2.07\%. Die Tilgung der Schulden ist f\"ur die ersten zwei Jahre ausgesetzt. Dies erlaubt uns einen einfacheren Start, da die laufenden Kosten in der Anfangsphase geringer sind.
\\\\
\begin{tabular}{|c|c|c|c|c|}\hline
\multicolumn{5}{|c|}{Kredit KfW Bank}\\ \hline
J\"ahrlich&Tilgung&Zinsen&Rate&Restschuld\\ \hline \hline
1&0,00&2070,00&2070,00&100.000,00\\ \hline \hline
2&0,00&2070,00&2070&100.000,00\\ \hline \hline
3&12500&2070,00&14570,00&87.500,00\\ \hline \hline
4&12500&1811,25&14311,25&75.000,00\\ \hline \hline
5&12500&1552,50&14.052,50&62.500,00\\ \hline \hline
6&12500&1293,75&13.793,75&50.000,00\\ \hline \hline
7&12500&1035,00&13.535,00&37.500,00\\ \hline \hline
8&12500&776,25&13.276,25&25.000,00\\ \hline \hline
9&12500&517,50&13.017,50&12.500,00\\ \hline \hline
10&12500&258,75&12.758,75&0,00\\ \hline \hline
Gesamtsumme&100000&13455,10&113.455,00&0,00\\ \hline
\end{tabular}

\chapter{Preise der Produkte}

Preise werden in Paketen gestaffelt. Der Kunde kann zwischen den Paketen w\"ahlen oder eine individuelle Anfrage stellen. Die Pakete sind f\"ur jeweils 24 Stunden buchbar. F\"ur die Anfahrt sind die ersten 50km frei. Danach werden pro angefangenen 10km 2\euro berechnet. Alle Preise sind inklusive Aufbau.\\

\begin{wrapfigure}{r}{4.5cm}
\textbf{Extras}
\begin{itemize}
\item Leinwand 20\euro
\item Mischpult 50\euro
\item Beamer 80\euro
\item Subwoofer 20\euro
\item Lautsprecher 40\euro
\end{itemize}
\end{wrapfigure}

\textbf{MiniPaket 350\euro}
\begin{itemize}
\item 1xBeamer (Indoor) + Leinwand 2x2 Meter
\item 1xLautsprecherpaar
\end{itemize}

\textbf{Fussball Paket 450\euro}
\begin{itemize}
\item 1xBeamer(Indoor) + Leinwand 3x3 Meter
\item 1xLautsprecherpaar
\end{itemize}

\textbf{Fussball Pakete (Outdoor) 500\euro}
\begin{itemize}
\item 1xBeamer (Outdoor) + Leinwand 2x2 Meter
\item 1xLautsprecherpaar
\end{itemize}

\textbf{Party Pakete (Outdoor) 650\euro}
\begin{itemize}
\item 2xBeamer (Outdoor) + 2xLeinwand 3x3
\item 2xLautsprecherpaar + Subwoofer + Mischpult
\end{itemize}

\chapter{Wahl des Standorts}

\section{Beschreibung der Standortwahl}

\begin{wrapfigure}{r}{4.5cm}
\begin{tabular}{|c|c|}\hline
Eigenschaften&Wert\\ \hline \hline
Fl\"ache&264m$^2$\\ \hline
Kosten&6,40\euro/m$^2$\\ \hline
Nebenkosten&1\euro/m$^2$\\ \hline\hline
Miete/Monat&1716\euro (Kalt)\\ \hline
\end{tabular}
\end{wrapfigure}

Bei der Wahl des Standorts haben wir Wert auf eine gute Anbindung und ausreichend Platz gelegt. Da alle Beteiligten relativ weit auseinander wohnen, mussten wir einen Kompromiss finden, der mit unserem Vorhaben vereinbar ist. Wir haben uns f\"ur ein Geb\"aude in Fl\"orsheim entschieden. Das Geb\"aude bietet sowohl ausreichend Lagerraum, als auch genug Platz f\"ur die B\"uror\"aume. Es ist nah an der Autobahn und ca. 20min von Mainz entfernt. \\ Adresse: Schieferstein 8, 65439 Fl\"orsheim

\begin{figure}[ht]
\includegraphics[width=\textwidth,]{bwl_standort.png}
\caption{Standort des Unternehmens, Fl\"orsheim am Main}
\end{figure}

\section{Bilder des Geb\"audes}

\includegraphics[width=\textwidth,]{bwl_gebaude.png}
\includegraphics[width=\textwidth]{bwl_gebaude2.png}

\end{document}